Mobirise Site Maker
Bündnis 90 - Die Grünen Ortverband Kempen - aktuelle Lokalpolitik aus Kempen, Kreis Viersen und NRW Nordrhein Westfalen
  • gruenfuerkempen2000


ORTSVERBAND KEMPEN            
Das Parteibüro befindet sich in 47906 Kempen - Peterstraße 19
Wir haben jeden Mittwoch ab 19:30 geöffnet

(in den Ferien geschlossen!)

Bericht zu den Energiedaten der 10 größten Kempener Liegenschaften
erstellt von Dr. Michael Rumphorst
19.09.2011     Klicks:622     A+ | a-
Bericht zu den Energiedaten der 10 größten Kempener Liegenschaften

Antrag:

Die Verwaltung legt einen ersten Bericht über den Energieverbrauch der 10 größten Kempener Liegenschaften für die vergangenen 3 Jahre vor und die Erwartung des Verbrauchs für das nächste Jahr.

In der Aufstellung werden die beheizte Fläche [in m²], der Jahresstromverbrauch [in kWh/a] und der Jahreswärmeverbrauch [in kWh/a] aufgeführt. Zur verbrauchten Wärme sollte noch der Energieträger [z. B. Gas oder Fernwärme] genannt werden und die Kosten für die verbrauchte Energie [€/a].


Begründung:

Die schwarz-gelbe Bundesregierung hat die Energiewende ausgerufen. Das bedeutet für alle Energieverbraucher, dass sie sich mit neuer Intensität um ihre Energieverbrauchszahlen kümmern und versuchen, Energie einzusparen.

Die Verwaltung hat immer wieder angekündigt, derartige Zahlen den Fraktionen vorzulegen. Zuletzt wurde eine entsprechende Anfrage der Fraktion Bündnis´90/DIE GRÜNEN abgelehnt mit der Begründung, dies sie nicht zu leisten auf dem Hintergrund der aktuellen Belastung der Bau - Verwaltung.

Daher haben wir den Umfang des beantragten Berichts auf ein Minimum reduziert. Wir halten die Beantwortung dieser Fragen aber im Zusammenhang mit den anstehenden Haushaltsberatungen für unabdingbar. Alle Haushaltsansätze weisen nach, welch große Summen für den Energieverbrauch in den Kempener Liegenschaften auf zu wenden sind. Mit dem Konjukturprogramm II ist ein erster Schritt zur energetischen Teil - Ertüchtigung einiger Gebäude getan worden. Dabei dürfen wir aber nicht stehen bleiben. Um überhaupt beurteilen zu können welche Bedeutung die Energiekosten haben und mit welcher Priorität welche Maßnahmen durchzuführen sind, ist es für die Ratsfraktionen unerlässlich, die beantragte Aufstellung nun endlich vorgelegt zu bekommen.

Allen Fraktionen ist bekannt, dass es für die Ermittlung und Bewertung des Energiebedarfs von Gebäuden zwei verschiedene Formen eines Energieausweises gibt. Dies sind zum einen der bedarfsabhängige und der verbrauchsabhängige Energieausweis. Für Nicht-Wohngebäude ist der bedarfsabhängige Energieausweis vergleichsweise aufwändig zu ermitteln, so dass sich als ein erster, einfacher Schritt die o. g. Zusammenstellung von Daten anbietet, die den verbrauchsabhängigen Energieausweis vorbereiten.

In einer einfachen Auswertung bildet man den Quotienten aus Energieverbrauch und beheizter Fläche und erhält schnell eine Übersicht über die größten Energieverbraucher, aber auch über die größten Energieverschwender [in kWh/(m²a)]. Diese Übersicht dient einer möglichen Entscheidung und Priorisierung für Wärmedämm- und andere Energiespar-Maßnahmen. Mit den wenigen gewünschten Daten bekommen die Fraktionen einen ersten Eindruck vom energetischen Zustand zumindest der 10 größten Kempener Gebäude.


Mit freundlichen Grüßen

Martin Debener
Fraktionsvorsitzender

Status:> noch nicht erfolgt

ARCHIV  ANTRÄGE

ARCHIV PRESSE

ARCHIV AKTUELLES

AKTUELLE TERMINE