Mobirise Website Builder
Bündnis 90 - Die Grünen Ortverband Kempen - aktuelle Lokalpolitik aus Kempen, Kreis Viersen und NRW Nordrhein Westfalen
  • gruenfuerkempen2000


ORTSVERBAND KEMPEN            
Das Parteibüro befindet sich in 47906 Kempen - Peterstraße 19
Wir haben jeden Mittwoch ab 19:30 geöffnet

(in den Ferien geschlossen!)

Bezahlbaren Wohnraum schaffen in Kempen II – Neubaugebiet Kreuzkapelle
erstellt von Joachim Straeten - Fraktionsvorsitzender
15.04.2013     Klicks:1200     A+ | a-
Antrag:
Die Verwaltung wird beauftragt, Vorschläge zu entwickeln, wie bei dem nächsten Bauabschnitt des Neubaugebietes „An der Kreuzkapelle“ zusätzlicher bezahlbarer Wohnraum für Kempen geschaffen werden kann. Insbesondere ist hierbei die Option zu prüfen, der GWG des Kreises Viersen Grundstücke im städtischen Besitz hierfür zu
übereignen.

Begründung:
Die Stadt Kempen ist attraktiv als Wohnstadt für junge Familien, junge Leute und Senioren.Als Stadt der kurzen Wege mit einer optimal ausgebauten Infrastruktur wollen die o. g. gesellschaftlichen Gruppen gerne in Kempen wohnen. Diese Menschen müssen jedoch auch die Chance haben, für sie bezahlbaren Wohnraum in Kempen zu finden. Dabei fällt eine wichtige Rolle der Kempener Politik zu, indem sie dafür sorgt, dass in Kempen das Angebot an solchem, bezahlbaren Wohnraum verbessert wird. Für das soziale Miteinander in unsere Stadt ist es wichtig, dass Kempen nicht zu einer Stadt für besser Verdienende wird. Auch junge Familien in der Phase ihrer Gründung, junge Menschen, Studenten und Senioren müssen die Chance haben, Wohnraum für einen „schmaleren“ Geldbeutel zu finden. Eine gute Chance, diesen Wohnraum zu schaffen bietet sich bei der Entwicklung des nächsten Bauabschnitts im Neubaugebiet „An der Kreuzkapelle“. Hier ist zunächst der Bebauungsplan zur Umsetzung dieser Anforderung zu überprüfen und ggfs. überarbeiten. Sodann ergeben sich Chancen diesen Wohnraum zu schaffen sowohl über Bauträger, die private Grundstücke vermarkten, als auch über den Verkauf von städtischen Grundstücken an entsprechende Bauträger oder die GWG des Kreises Viersen. Diese Grundstücke sind dann zweckgebunden zu veräußern. Es soll ein sozial durchmischtes Wohngebiet entstehen, ähnlich wie es zwischen St. Töniser Straße und Krefelder Weg im Bereich Dr. Franz Hardt Weg der Fall ist.

Mit freundlichen Grüßen

Gez.
Joachim Straeten - Fraktionsvorsitzender
Dr. Michael Rumphorst - Stadtverordneter

ARCHIV  ANTRÄGE

ARCHIV PRESSE

ARCHIV AKTUELLES

AKTUELLE TERMINE