Mobirise Website Builder
Bündnis 90 - Die Grünen Ortverband Kempen - aktuelle Lokalpolitik aus Kempen, Kreis Viersen und NRW Nordrhein Westfalen
  • gruenfuerkempen2000


ORTSVERBAND KEMPEN            
Das Parteibüro befindet sich in 47906 Kempen - Peterstraße 19
Wir haben jeden Mittwoch ab 19:30 geöffnet

(in den Ferien geschlossen!)

Antrag zur Befragung von Jugendlichen im Alter von 14 – 20 Jahren
erstellt von Joachim Straeten - Fraktionsvorsitzender
20.10.2014     Klicks:1154     A+ | a-
Sehr geehrter Herr Bürgermeister,Sehr geehrter Herr Klee
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 20.11.2014 folgenden Antrag:
Die Verwaltung wird beauftragt, eine Jugendbefragung in der Stadt Kempen und den Stadtteilen St. Hubert und Tönisberg durchzuführen oder in Auftrag zu geben (z. B. an Studenten einer Uni oder Hochschule), wobei die weiterführenden Schulen und das Berufskolleg mit einbezogen werden sollen.



Begründung:
Im Rahmen der Quartiersentwicklung Hagelkreuz wurde bereits eine „Seniorenbefragung“ durchgeführt. Diese hatte das Ziel, die Wünsche der Senioren zu erfassen und diese bei der Planung „Leben im Quartier“ zu berücksichtigen und, wenn möglich, umzusetzen. In Zeiten des demografischen Wandels ist jedoch auch dafür Sorge zu tragen, dass Jugendliche bei uns in der Stadt und den Stadtteilen bleiben und nicht abwandern. Nur wenn wir die Vorstellungen der jungen Menschen kennen, können Angebote der Jugendarbeit unterbreitet werden, die auch angenommen werden. Wir sind der Überzeugung, dass Kinder und Jugendliche mit in die Beratungen und die Entscheidungen die sie betreffen, eingebunden sein sollten (was auch die Einbindung bei der Stadtentwicklung umfassen soll).

Folgende Ziele sollte die Befragung haben:

Welche Wünsche haben die Jugendlichen, um sich mit der Stadt und ihrem Lebensumfeld zu identifizieren und sich hier wohl zu fühlen?

Was vermissen Jugendliche in Kempen?

Wie können Jugendliche an den städtischen Planungs- und Entscheidungsprozessen beteiligt werden?

Welche bedarfs- und nachfrageorientierten Angebote sollten geschaffen werden?

Mit freundlichen Grüßen
Gez.
Joachim Straeten - Fraktionsvorsitzender
Monika Schütz-Madré - Stadtverordnete

ARCHIV  ANTRÄGE

ARCHIV PRESSE

ARCHIV AKTUELLES

AKTUELLE TERMINE